Green Phantasm von Amir A. Ahmadi - MusikTheaterLabor

Pic

Created at 3. Nov. 2021

by dorftv

“Green Phantasm” ist ein Musiktheater, das nach einem Gedicht der persischen Dichterin, Forough Farrokhzad benannt wurde. Farrokhzad zählt zu den bedeu- tendsten Repräsentantinnen der iranischen Moderne. Ihr Gedicht “Green Phan- tasm” ist ein poetisches Selbstgespräch vor einem Spiegel. Ein Spiegel, der ihre Fragen, ihren Zweifel, den Stich ihres Bedauerns reflektiert und all das wegen ihres Frauseins in einer traditionellen Gesellschaft.

I wept in my mirror all day Spring had entrusted my window to the trees’ green imagining and my body would not fit
in the cocoon of my loneliness

All day, all day long
released, released like a corpse floating on water I moved towards a rock verging an abyss

towards the deepest ocean caves and the most carnivorous fish The frail bones of my spine twinged, sensing death

I no longer could, I couldn’t...
My footsteps echoed denials of the road it tread
and despair overtook my soul’s fortitude
And spring that green tinted phantasm passing my window said to my heart: Look!
you never soared!
You sank!

Tina Josephine Jaeger, Sopran
PUC Collective: Maria Shurkhal, Choreographie und Eszter Petrány, Tanz Baubo Collective: Lorina Vallaster, Blockflöten & Anna Maria Niemiec, Violoncello Text: Forough Farrokhzad
Übersetzung: Shole Wolpe

Wir bedanken uns für die großzügige Genehmigung der Rechte:
Forugh Farrokhzad “Green Phantasm”
Übersetzung von Sholeh Wolpe, in: Selected Poems of Forugh Farrokhzad (University of Arkansas Press)

10. Juli 2021 BlackBox Landestheater Linz

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video