FROzine - „Ehe für alle“ ab 2019 – Und nun?

Pic

Created at 17. Jan. 2018

4934 Ansichten
by FROzine

Der Verfassungsgerichtshof öffnet die Ehe für homosexuelle Paare und hebt die unterschiedlichen Regelungen für verschieden- und gleichgeschlechtliche Paare mit Ablauf des 31. Dezember 2018 auf. Wir diskutieren heute im Studio, wie es nun weitergeht. Was sind die Unterschiede zwischen Ehe und Eingetragener Partnerschaft? Soll es beide Institute weiterhin geben oder soll die Ehe reformiert werden? Und es geht um die Rolle des Verfassungsgerichtshof als politischer Akteur.

Die Unterscheidung zwischen Ehe und eingetragener Partnerschaft verletzt das Diskriminierungsverbot des Gleichheitsgrundsatzes. Deshalb hat der VfGH die unterschiedlichen Regelungen für verschieden- und gleichgeschlechtliche Paare mit Ablauf des 31. Dezember 2018 aufgehoben. Auch homosexuelle Paare können in Österreich künftig heiraten und heterosexuelle Paare eine Eingetragene Partnerschaft eingehen. Welche Auswirkungen hat dieser Entscheid des VfGH?

Im Studio sprechen wir über die Unterschiede zwischen Ehe und Eingetragener Partnerschaft, über das Eherecht und ob es einer Reform bedarf und die Rolle des Verfassungsgerichtshofs.

Gäste im Studio:
Elisabeth Greif, Juristin und Assoziierte Professorin am Institut für Legal Gender Studies der Johannes Kepler Universität
Gerhard Niederleuthner, Chefredakteur des Magazins „PRIDE“ und Aktivist der HOSI Linz.

Moderation:
Michael Diesenreither

Aufgezeichnet am 20. Dezember 2017

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video