5. Maria Schwarz-Schlöglmann Lecture zum Gewaltschutz

Created at 30. Nov. 2023

249 Ansichten
by dorftv

Die Maria Schwarz-Schlöglmann Lecture wird vom Institut für Legal Gender Studies an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der JKU in Kooperation mit dem Frauenbüro der Stadt Linz und dem Gewaltschutzzentrum OÖ veranstaltet und will die Auseinandersetzung mit Gewalt- und Opferschutz forcieren und auf eine nachhaltige Basis stellen. Das Veranstaltungsformat bringt vor allem rechtswissenschaftliche Expertise und Praxis zusammen und sucht in wissenschaftlichen Vorträgen, praxisnahen Diskussionen und im interdisziplinärem Austausch Lösungsansätze.

Die Veranstaltungsreihe steht im Zeichen des Gedenkens an die Linzerin Maria Schwarz-Schlöglmann (1958–2018), Gründerin und langjährige Geschäftsführerin des Gewaltschutzzentrums OÖ. Maria Schwarz-Schlöglmann setzte sich unermüdlich für die Rechte von Frauen und Gewaltopfern ein. Sie sah den Kampf gegen häusliche Gewalt auch als Kampf für die Rechte der Frauen. Mit ihrem Engagement setzte Maria Schwarz-Schlöglmann Maßstäbe, die für Österreich aber auch viele andere europäische Staaten zum Vorbild wurden. 

Programm:

Begrüßung und Eröffnung:

  • Univ.-Prof.in Dr.in Elisabeth Greif
    Vorständin des Instituts für Legal Gender Studies, JKU
  • Mag.a Eva Schuh
    Geschäftsführerin des Gewaltschutzzentrums OÖ

Vorträge und Diskussion

Zivilgesellschaftliche Initiativen gegen häusliche Gewalt

  • Kraft und Bedeutung der Zivilgesellschaft
    Mag. (FH) Elias Schaden, PhD
    Dozent am Institut für "Soziale Arbeit" FH JOHANNEUM Graz
  • Das Fachkonzept "StoP-Stadtteile ohne Partnergewalt": Gemeinwesenarbeit gegen Gewalt im Geschlechterverhältnis
    Hannah Wachter, MA
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TH Nürnberg
  • Vorstellung von "StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt Linz": Stadtteilinitiativen Linz-Urfahr und Franckviertel
    Stadtteile ohne Partnergewalt/Frauenhaus Linz

Die diesjährige Schwarz-Schlöglmann Lecture zum Gewaltschutz beschäftigt sich mit den Fragen, welche Bedeutung einer freiwilligen, ehrenamtlichen Tätigkeit im Bereich der Gewaltprävention und des Gewaltschutzes zukommen kann, unter welchen Rahmenbedingungen zivilgesellschaftliche Initiativen gegen häusliche Gewalt gestartet wurden und wie konkret das Konzept "StoP - Stadtteile ohne Partnergewalt" in Linz funktioniert.

Aufgezeichnet am 21. November 2023, an der Johannes Kepler Universität Linz 

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video

Add new comment

login or register to post comments.