Am 10. Mar. 2023 | 15:00 Uhr
+

Armut frisst Demokratie - Vorträge

Created at 17. Mar. 2023

426 Ansichten
by dorftv

Demokratie trägt das Versprechen eines guten Lebens für alle in sich. Viele Armutsbetroffene fühlen sich aber von unserer Demokratie vergessen und ignoriert. Das Versprechen der Demokratie kommt gerade bei jenen Menschen nicht an, die sich benachteiligt fühlen und daher am stärksten auf einen demokratischen Machtausgleich angewiesen wären.

Armutsbetroffene Menschen haben ein geringeres Vertrauen in unsere Demokratie. Das führen uns Umfragen immer wieder deutlich vor Augen. In der Veranstaltung "Armut frisst Demokratie" beschäftigen wir uns daher mit den Zusammenhängen von Armut und demokratischer Teilhabe. Wir wollen uns überlegen, wie wir die Demokratie-gefährdenden Wirkungen von Armut mildern und abschwächen können.

Martina Zandonella (SORA, Demokratie Monitor) gibt einen Überblick über die Erkenntnisse der Umfragestudien des Demokratie Monitor, wie Armutsbetroffenheit und Haltung zu Demokratie zusammenhängen.

Martin Schenk (Armutskonferenz, Diakonie) zeigt auf, wie demokratische Teilhabe von Armutsbetroffenen ermöglicht werden kann.

In parallelen Workshops mit Roland Urban (Kinder- und Jugendhilfe OÖ), Armutsaktivistin Daniela Brodesser und Caroline Hmmoutene (Ludwig Boltzmann Gesellschaft) vertiefen wir die aufgeworfenen Fragestellungen.

In der Schlussrunde stellt Daniela Brodesser ihr soeben erscheinendes Buch "Armut" vor und diskutiert anschließend mit Martina Zandonella und Martin Schenk.

Unsere Veranstaltung klingt bei einem Buffet von "Über den Tellerrand" aus.

Bei "Armut frisst Demokratie" handelt es sich um eine Kooperationsveranstaltung von mehr demokratie!, Armutsnetzwerk OÖ, Volkshilfe Linz, Caritas OÖ, Sozialplattform OÖ, Katholische Arbeitnehmer:innen Bewegung OO, Solidarwerkstatt, VHS Linz, DorfTV u.v.m.

Live gesendet am 10.03.2023 im Wissensturm Linz.

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video

Add new comment

login or register to post comments.