FROzine: Neues LASK-Stadion - zeigt Linz die rote Karte?

Pic

Created at 2. Aug. 2017

9001 Ansichten
by Martin Wassermair

2017 macht Politik - Politische Impulsgebung für das Radio-Empfangsgerät

Mit dem Aufstieg des LASK in die Bundesliga ist der Traditionsklub wieder in die höchste Spielklasse des österreichischen Fußballs zurückgekehrt. Das sollte eigentlich auch für Linz als Sportstadt eine willkommene Aufwertung bedeuten. Doch das Verhältnis des Vereins zum Ursprungsort ist seit geraumer Zeit getrübt. Das kommt alleine schon dadurch zum Ausdruck, dass sich der LASK auch nach dem Bundesliga-Comeback für den Vorort Pasching als Austragungsort der Heimspiele entschieden hat. Doch während die oö. Landesregierung unter ÖVP-Führung einen Stadionneubau schon in naher Zukunft forciert, haben die Linzer Stadtverantwortlichen dazu noch nicht klar Stellung bezogen.

Die Studiodiskussion ging daher u.a. den Fragen nach, welche politischen Interessen in der kontroversiellen Debatte um die zukünftige Stadioninfrastruktur für den LASK zutage treten, was eine längerfristige Rückkehr nach Linz erfordert und welchen Beitrag die städtische Regierung dazu leisten soll.

Mit Bernhard Baier (ÖVP-Vizebürgermeister und Wirtschaftsreferent) und Georg Leblhuber (Sportressortleiter OÖ. Kronen Zeitung).

Moderation: Martin Wassermair

Aufgezeichnet am Dienstag, 5. September 2017, 18.00 - 18.50 Uhr

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video