Mika Bankomat - "Wenn ich dich seh, dann denk ich an ein Auto"

Pic

Created at 21. Nov. 2022

12 Ansichten
by bibi finster

Mika Bankomat, Schlager-Mashup Noise Performance
„Wenn ich dich seh, dann denk ich an ein Auto“
Ein Fahrzeug als Membran, ein Auspuff als Geige. Super Hupen. Baseballschläger Reverb. Smash! Kill, kill, kill!
Dekonstruktion, Disharmonie, Zerlegung, Verwirrung.

 

Mika Bankomat arbeitet an der Grenze zur Unprofessionalität. 2019 absolvierte sie mit Auszeichnung die Akademie der Bildenden Künste in München. Seit 2020 ist ihr Arbeits- und Lebensmittelpunkt schwankend an verschiedenen Knotenpunkten der europäischen Geschichtsverdrängung (Linz, Österreich). Ihre auditiven Annäherungen an Soundstrukturen prüfen dies auf ihre politische Schlagkraft. Dabei ist sie mit einem musikalischen Fokus auf Disharmonie, Antimusik, Noise und Verwirrung in verschiedenen Gruppierungen und solo aktiv. In ihren Soundperformances arbeitet sie mit selbstgebauten Instrumenten, Field Recordings, Orten, Gesten, Bewegungsabläufen, Haltungen und der Eigenresonanz von Materialien. Mikas musikalisches Interesse fokussiert sich unteranderem darauf mit klassischen Musikgenres zu spielen, sie aufzulösen, zu verbinden und neu zu definieren. In ihren konzeptuellen Arbeiten wird die Erörterung gesellschaftspolitischer Strukturen übertragen auf konkrete Orte, Materialien und physikalische Phänomene. In audiovisuellen, performativen und skulpturalen Übersetzungen untersucht sie Momente des Scheiterns, der Irritation, der Berührung sowie Bruchstellen und den Kollaps von Systemen.

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video