Lesung und Diskussion: "Common Diversities - Junge Filipin@s im deutschsprachigen Raum

Pic

Created at 12. May. 2022

129 Ansichten
by Dorota

Migration aus den Philippinen nach Österreich geht auf die 1970er Jahre zurück. Vor allem Frauen wurden als Krankenschwestern angeworben, um dem Mangel an Pflegepersonal entgegenzuwirken. Frauen,  die in Zeiten ohne Smartphone und ohne Internet ins Ungewisse gereist  sind. Viele sind geblieben, haben geheiratet und Familien gegründet.  Nun meldet sich die zweite Generation zu Wort. Jene, die Wurzeln in zwei Ländern haben und sich immer wieder Fragen nach ihrer Identität  stellen.

Angesichts des chronischen Fachkräftemangels ist Arbeitsmigration wieder aktuelles Thema. Welche Erfahrungen haben die philippinischen Migrant*innen von früher gemacht und welche Lehren können daraus gezogen werden?

Lesung:
Marina Wetzlmaier (Journalistin, Autorin) aus dem Kapitel "A Mother's  Love: Migrationsgeschischten philippinischer Frauen"

Clara Handler (Dreikönigsaktion und Katholische Frauenbewegung) aus  dem Kapitel: „Leaving and being left behind: Stories of women migrant  workers from Mindanao“

Diskussion:
Ralph Chan (Soziologe an der Universität Wien, Ko-Herausgeber)
Arlene Castañeda (Gründerin und Leiterin des "Zentrums für  österreichische und philippinische Kultur und Sprache" - SENTRO,  Ko-Herausgeberin)
Marina Wetzlmaier
April Haiderer (Pflegeassistentin aus Linz)
Clara Handler

Moderation:
Dorota Trepczyk

Aufgezeichnet am 6. Mai 2022
 

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video