Kinder kosten Geld - welchen Beitrag leistet die Politik?

Pic

Created at 20. Nov. 2017

8619 Ansichten
by Martin Wassermair

Bei Martin Wassermair waren Susanne Pollinger (Geschäftsführerin OÖ. Kinderfreunde) und Christiane Seufferlein (Aktivistin und Mutter) zu Gast.

Live gesendet am Dienstag, 28. November 2017, 13.00 - 14.00 Uhr

Der Stachel im Fleisch XXXII

Seit Jahren beklagt die Politik die niedrigen Geburtenraten in Österreich. Nicht zuletzt aus diesem Grunde muss es zu den öffentlichen Aufgaben zählen, jenen Menschen, die sich für Nachwuchs entscheiden wollen, durch politische Maßnahmen entsprechende Anreize zu schaffen. Denn Kinder kosten, das wisssen Eltern nur allzu gut, vor allem Geld. Somit überrascht es nicht, dass nun das mehrheitlich schwarz-blau regierte Oberösterreich mit drastischen Kürzungen im Bereich der Kindergärten und der Elternbildung für heftige Proteste sorgt.

Im Mittelpunkt des Gesprächs standen daher u.a. Fragen, welche Belastungen nun mit der weiteren Privatisierung der Kinderbetreuung verbunden sind, welcher gesellschaftliche Stellenwert von Kindern sich aus der Budgetpolitik gegen eine vermeintliche "Gratismentalität" ablesen lässt und wie sich Eltern schon in naher Zukunft wirkungsvoll organisieren sollten.

Zur Sendereihe:

Nach der Wahl ist vor der Wahl. Aus diesem Grunde richtet "Der Stachel im Fleisch" mit Politikgesprächen auf dorf TV den Blick verstärkt und wahlunabhängig auf wichtige Themen, die in Mainstream-Medien oft zu wenig beleuchtet oder auch bewusst ausgeblendet werden.

Im Mittelpunkt stehen: eine kritische Auseinandersetzung mit dem politischen System des Bundeslandes Oberösterreich, der Republik und der EU, die Situation der Menschenrechte, Sozial- und Kulturpolitik sowie die regionale Zukunft vor dem Hintergrund aktueller globaler Entwicklungen.

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video