Direkt zum Inhalt

2,805 Views

Roma Memento - Zukunft Ungewiss

von nate / am 25.09.2012

Beginnend mit Bildern der Lebenssituation von Roma in Belgrad – führt uns der Film im Weiteren von der bedrückenden Gegenwart in eine mahnende Vergangenheit. In einem Gespräch zwischen der Filmemacherin und ihrer Mutter bekommen wir einen Einblick in die Erlebnisse der Ausgrenzung, die die Mutter als junge Romni in einer elternlosen und durch Pflegefamilien und Heim geprägten Kindheit erfahren hat. Ihre Mutter wurde im Konzentrationslager ermordet und lange wusste Margit Schmiedt nichts von ihrer Herkunft. Auch nicht, aufgrund welcher Vorurteile sie wieder und wieder ausgegrenzt wurde. Dieser gewaltvolle Prozess der Demütigung wird zur tief sitzenden Verletzung, die sie ihrer Tochter eingehend anvertraut. Die Benachteiligung drückt sich unter anderem immer wieder in Vorenthaltungen von Essen und in stigmatisierenden Handlungen aus. Diese langjährigen Erfahrungen der Diskriminierung, sowie die gegenwärtige politische Situation für Roma in Europa, begleiten Margit Schmiedt bis zum Ende ihres Lebens.
Pogrome in Europa existieren nach wie vor – lebensbedrohende Zustände sind allgegenwärtig.

Video Einbetten <iframe width="560" height="340" src="//www.dorftv.at/embed/5346" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
You are not authorized to access this content.
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.