Direkt zum Inhalt

6,029 Views

WELTUNTERGANG: Kepler Salon: Christian Schüle zum Thema: Philosophie der Apokalypse - 2012 und der Weltuntergang

von dorftv / am 14.06.2012

Kaum ein biblisches Motiv hat bis heute eine so starke Wirkung auf Menschen und Kulturen wie die Apokalypse.
Endzeit- oder Endweltszenarien sind seit jeher eine Grundkonstante vor allem christlich geprägter Zivilisationen, da sie Auslöschungsfantasien mit Heilserwartungen verknüpfen.
Die Apokalyptik ist eine der großen geistigen Blaupausen der Gegenwart, das apokalyptische Denken eine der prägenden Sinnformationen der europäischen und amerikanischen Zivilisationen.
Eine Philosophie der Apokalypse reflektiert, inwiefern die ewige Lust am Untergang vom Mittelalter bis zum heutigen Tag in jedem einzelnen Individuum verankert zu sein scheint – als kulturell vererbte Angst vor der eigenen Auslöschung, aber zugleich als spirituelle Hoffnung auf die rettende überirdische Instanz.

Aufzeichnung vom Kepler Salon / Linz, 12.05.2012

Video Einbetten <iframe width="560" height="340" src="//www.dorftv.at/embed/4481" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
You are not authorized to access this content.
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.