Generation 65+ | DIE MÜNZE ÖSTERREICH

Pic

Created at 7. Apr. 2018

6650 Ansichten
by schramböck franz

DIE MÜNZE ÖSTERREICH
Tradition mit Qualität

Den Grundstein zur dieser Prägestätte waren 12 t Silber, das Lösegeld für die Freiheit vom engl. König Richard Löwenherz, das der Babenberger Herzog Leopold von ihm forderte. 1194 – die Geschichte der Münze Österreich AG beginnt, der ersten Wiener Prägestätte, wo auch dieses Silber in Münzen geprägt wurde. Erst rund 200 Jahre später wird die Münze erstmals auch urkundlich erwähnt. Ihren heutigen Sitz am Heumarkt hat die Münze seit der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Moderne Maschinen prägen heute übrigens bis zu 700 Münzen pro Minute. Geprägt wird alles, von der 1 Cent-Münze bis zum goldenen Philharmoniker. Hochbegabte Graveure gestalten nach wie vor außergewöhnliche Kunstwerke. Eines der international anerkannten Glanzstücke ist der Maria-Theresien-Taler. Er entstand 1780, im Todesjahr der Kaiserin. Die im Herzen von Wien geprägten kunstvollen Münzen werden auf der ganzen Welt von Anlegern, Sammlern und Schenkern hochgeschätzt. So gehört auch der Goldene Wiener Philharmoniker zu den Produkten mit Weltbedeutung. Sie ist eine der weltweit gefragtesten Prägungen aus reinem Gold. Im Beitrag zeigen wir diese Münze in Silber, vom Entwurf bis zur Prägung.
Erinnern Sie sich noch? Der Südbahnhofmarkt hat Tradition. Viele Kojen bestehen schon seit Jahrzehnten. Jeder Besucher kennt ihn, den Laden mit den vielen Haushaltswaren. Vom Teesieb über diverse Kaffeehäferl bis zum geflochtenen Einkaufskorb. Vom Gurkenhobel über hölzerne Kochlöffel bis zur borstigen Badebürste. Hier bekommt man fast alles für den Haushalt. Es ist ein Eintauchen in die Vergangenheit, ein Erinnern an die Kindheit.

Live gesendet am 1. April 2018

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video