Direkt zum Inhalt

410 Views

Leonart 2017| Interview mit Nina Fountedakis | Wir sind die Ausstellung – Wir sind leonart!

von urbanfarm / am 26.08.2017

Leonart 2017| Interview mit Nina Fountedakis | Wir sind die Ausstellung – Wir sind leonart!

STADTPLATZ LEONDING

zu sehen 26. | 27.08.

Samstag, 26.8.

| 11:30 Uhr Flüssige Kreide machen und damit den öffentlichen Raum gestalten (bitte bringe eine leere, saubere Plastikflasche mit)

| 15:30 Uhr Selbstgemachte Kreide aus Pflanzenfarben (bitte bring den Karton einer Klopapierrolle mit)

| 17:00 Uhr Farbballon-Bilder (wir gestalten gemeinsam Bilder, indem wir mit Farbe gefüllte Ballons schmeißen)

Sonntag, 27.08.

| 11:30 Uhr Flüssige Kreide machen und damit den öffentlichen Raum gestalten (bitte bringe eine leere, saubere Plastikflasche mit)

| 17:00 Uhr Farbballon-Bilder (wir gestalten gemeinsam Bilder, indem wir mit Farbe gefüllte Ballons schmeißen)

Normalerweise bewegen sich die BewohnerInnen einer Stadt schnell und zielorientiert in ihrer bereits-bekannten Umgebung; von der Arbeit oder Schule nach Hause oder schnell mal in den Supermarkt. Dabei wird dem öffentlichen Raum kaum Aufmerksamkeit zuteil und er wird mehr als Durchzugsschleuse, denn als wertvoller (Aufenthalts-) Raum wahrgenommen. Im Projekt Wir sind leonart! wollen Nina und Siglinde Fountedakis dies ändern:
Sie bringen das Festival an die Haltestellen der Meixnerkreuzung und somit an einen Ort, an dem immer Leute sind; zumeist jedoch aus praktischen und nicht aus ästhetischen Gründen. Gemeinsam und mit der Unterstützung zweier Künstlerinnen (Mutter und Tochter) gestalten wir im wahrsten Sinne den öffentlichen Raum und bringen die Ästhetik, das sinnliche Wahrnehmen und Gestalten mitten in die Stadtlandschaft. Ganz gemütlich, inmitten eines „Kartonmöbel-Wohnzimmers“ – fast vollständig recycelte Kartonmöbel des oberösterreichischen Papplab, die während der Projektdauer ebenso bemalt und gestaltet werden – und diversen Angeboten (Zeichnen und Malen auf Papier und am Boden, Herstellen von Kreide, etc.) öffnen wir einen Raum, in dem sich jede/r beteiligen kann. Fertig gestellte Werke werden in Einvernehmen mit der/dem Gestaltenden aufgehängt und ausgestellt. Auf diese Art und Weise wächst die Ausstellung mit jeder/m Teilnehmenden und Ansässige bekommen im Laufe der Projektzeit die Chance, einen neuen Blick für ihre Nachbarschaft und ein erweitertes Lebensgefühl darin zu gewinnen. So entsteht eine lebendige, pulsierende und bunte Ausstellung inmitten einer eher grauen Beton- und Bushaltestellenlandschaft. Nach einem gelungenen Festival werden die entstandenen Werke der Ansässigen und BesucherInnen der Stadt Leonding, die nun verzierten Kartonmöbel, sowie Fotografien der Ausstellung (in ihrer endgültigen Form, sowie als Prozess) in der 44er Galerie oder im Stadtmuseum im Turm 9 als gelungenes Projekt des Miteinanders ausgestellt. Das Projekt richtet sich an alle Menschen, vor allem aber an Kinder, Jugendliche und Junggebliebene, denen wir damit vermitteln „WIR sind es, die unsere Welt gestalten – unsere Meinung und unser Handeln ist gefragt“. Zudem hat Wir sind leonart! eine verbindende Wirkung, da Kunst eine universelle Sprache spricht und somit offen für jede und jeden ist. Die Durchführung von Mutter und Tochter schafft eine familiäre Atmosphäre und ist ein feines Beispiel für eine liebevolle Beziehung innerhalb der Gesellschaft/der Familie.

Wir sind leonart! läuft täglich von 11 bis 19 Uhr (die Werke, sowie die Möbel werden über Nacht weggeräumt und am nächsten Morgen wiederaufgebaut). Die zwei Künstlerinnen sind während der gesamten Dauer anwesend, um die vorbeikommenden Menschen zum Mitmachen einzuladen, bzw. bei der Umsetzung eigener Ideen und Visionen behilflich zu sein.

Darüber hinaus gibt es spezielle Angebote zu festgelegten Zeiten:
– INTERESSANT! Aus Pflanzenfarben selbstgemachte Kreide gestalten.
– EXPERIMENTELL! Flüssige Kreide machen und anschließend mit einem Pendulum damit malen (die abwaschbare Farbe wird in eine Flasche mit winzigem Loch gefüllt und mit Seilen manipuliert)
– LUSTIG! Farbballonbilder (mit abwaschbarer Farbe gefüllte Ballons werden auf eine Leinwand/ein Leintuch geschmissen)

Nina Fountedakis

2005 – 2006 Akademie für angewandte Photographie Graz
2007 – 2011 Studium der ganzheitlichen Kunsttherapie in Wien
seit 2013 Gründung des Vereins für experimentelle und interdisziplinäre Kunst ‚VEIK‘.
Organisation des österreichischen Zweigs des Kunstfestivals ‚Ninos consentidos‘ in Wien.
seit 2014 Durchführung von künstlerischen, kulturellen und ästhetischen Bildungsprojekten mit (schwerstbehinderten) Kindern und Erwachsenen; in Schulen, Institutionen und Festivals aller Art.

http://www.kuva.at/leonart/wir-sind-die-ausstellung-wir-sind-leonart/

Video Einbetten <iframe width="560" height="340" src="//www.dorftv.at/embed/27800" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
You are not authorized to access this content.
Dieses Video wurde seit April 2014 (Relaunch Webseite) insgesamt 5 Mal an folgenden Terminen gesendet:
Montag, August 28, 2017 - 12:23
Montag, August 28, 2017 - 04:42
Sonntag, August 27, 2017 - 23:50
Sonntag, August 27, 2017 - 18:55
Sonntag, August 27, 2017 - 11:11
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.