Direkt zum Inhalt

4,545 Views

"Wie lesen wir morgen?" - Podiumsdiskussion in der Oö. Landesbibliothek

von dorftv / am 27.10.2013
Tags Lesen Linz

"Bücherturm" Performance mit Kurt Mitterndorfer
Podiumsdiskussion "Wie lesen wir morgen?"

Veranstaltung in der OÖ Landesbibliothek.
am 15.10.2013

Kurt Mitterndorfer baut von 9.00 - 18.00 Uhr einen Turm aus Büchern im Atrium der Oö: Landesbibliothek. Im Anschluss an die Performance lädt die Landesbibliothek zur Podiumsdiskussion: "Wie lesen wir morgen?".

Mit Peter Grubmüller (OÖN) diskutieren:

Dr. Doris Schönbaß (Univ. Salzburg) Forschungsschwerpunkt Lesen als Kulturtechnik, Leseförderung, Impulsreferat ("Digitale Medien bestimmen bereits jetzt den gesamten Berufsalltag und auch die Freizeit. Aber für die meisten von uns kommt früher oder später der Zeitpunkt, wo sie genug haben (werden) vom omnipräsenten Screen – und das ist die große Chance fürs gedruckte Buch!").

Mag. Ingrid Trauner, Linz Verlegerin, Trauner Verlag steht für hochwertige (gedruckte) Publikationen in den Bereichen Gastronomie, Bildung, Schulpraxis, Universität und OÖ Publikationen. ("Noch nie wurde in der Geschichte ein Medium durch ein anderes ersetzt. So haben wir heute ein mediale Vielfalt - angefangen beim Buch, über Zeitungen, Zeitschriften, Magazine, Kino, Radio, TV, bis hin zu den elektronischen Medien PC, Laptop, Netbook, E-Reader, Ipad, Tablet, MP3-Player usw. Die Zukunft ist vielfältig, das gedruckte Buch wird nicht sterben.")

Josef Pretzl, Geschäftsführer Thalia-Österreich
("Der gesamte Buchhandel steht durch die voranschreitende Digitalisierung vor der größten Revolution seit Gutenberg. Wir bei Thalia sehen es in unserer Verantwortung, in diesen Zeiten des Umbruchs Freude am Lesen und an Büchern zu vermitteln – egal ob in gedruckter Form, digital oder online.")

Kurt Mitterndorfer (Linz) Schriftsteller, Performance-Künstler ("Bücherturm"): ("Mich zurückziehen mit einem Buch, mich wegbeamen aus der Realität mit einem Buch, mich vergraben in Bücher. Das gefällt mir.")

Barbara Pitzer (Lesekompetenzzentrum "Buchzeit", Wels). Landesschulinspektorin Barbara Pitzer, MEd., Sprecherin des Bibliotheken-Service für Schulen.

Dr. Christian Enichlmayr, (Oö. Landesbibliothek), ("online-Texte werden auf andere Art und weise gelesen, wie gedruckte Bücher - die immer und überall verfügbare Information führt zu einer sprunghaften, "zappenden", "häppchenweisen" Informationsaufnahme; Konzentration, Aufmerksamkeit und sich Hineinversetzen in die Facetten eines langen Textes wird schwieriger und weniger.")

http://www.landesbibliothek.at/

Video Einbetten <iframe width="560" height="340" src="//www.dorftv.at/embed/8131" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
You are not authorized to access this content.
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.