Ferry Öllinger

Created at 11. Jun. 2023

1571 Ansichten
by Hugo

Auf den Spuren  - 30 jahre Festival der Regionen

Ferry Öllinger, hat von 1999 "Randzonen", 2001 "Das Ende der Gemütlichkeit" und 2003 " Die Kunst der Feindschaft" drei Festivals geleitet. Er spricht rückblickend über seine Erfahrung als Festivalsleiter und auch über sein Verständnis wie er diese Funktion ausübte. Sein Schwerpunkt war naturgemäß die darstellenten Künste.

Das FdR wird 30. Eine so lange Geschichte will besprochen werden. Wir blicken mit unterschiedlichen Gesprächspartner:innen zurück und verschaffen einen Eindruck, was in diesen 14 Festivals alles so passiert ist. Was macht das FdR aus? Welche Ziele wurden erreicht? Was ist in der Erinnerung hängen geblieben? Wir bleiben dabei aber natürlich nicht im Gestern stehen, sondern wollen auch herausfinden, was uns 2023 erwartet, wie es zum neuen, jungen Vorstand gekommen ist, was sich in der langen Zeit verändert hat, und vieles mehr.

Vom Hauptberuf Ferry Öllinger Schauspieler. Gegen Ende 1980er Jahren gründete er zusammen mit Peter Stangl, Georg Schmiedleitner, Harald Gebhartl und Stefan Kurowski das Theater Phönix, das er auch bis 1998 leitete. Von 2001 bis 2021 spielte er die Rolle des Postenkommandanten Kroisleitner in der österreichischen Krimireihe SOKO Kitzbühel, durch die er einem breiteren Publikum im In- und Ausland bekannt wurde.

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video

Add new comment

login or register to post comments.