Direkt zum Inhalt

3,811 Views

extrazimmer° LIVE: Von römischen Hipposandalen bis hin zur Pferdeeisenbahn

von MedienKulturHaus / am 08.06.2013

Das Thema Reisen und Verkehrswege aus einer historischen Perspektive betrachtet.

Schon der Römische Kaiser Diokletian wusste es: Wels hätt’s in sich, nicht nur aufgrund seiner verkehrsgünstige Lage – und so erhob er die Stadt zur Hauptstadt der Provinz Ufernorikum. Durch die vorteilhafte geografische Lage ergab es sich, dass sich mehrere römische Straßen bei Wels kreuzten. Über die norische Hauptstraße gelangten Waren und Truppen von Italien aus in den Norden, hierzu mussten aber die Alpen überquert werden. Dabei kamen unter anderem die Hipposandalen, eine Steig- und Zughilfe im gebirgigen Terrain für Lasttiere, zum Einsatz.

Bei diesem extrazimmer° LIVE wird ein historischer Bogen von der Antike bis in das 19. Jahrhundert gespannt – durch den Abend führt in einem unterhaltenden Vortrag unser Gast Günter Kalliauer (Leiter des Welser Stadtarchivs a.D.).

http://www.medienkulturhaus.at/hipposandalen/

Video Einbetten
You are not authorized to access this content.
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.