+

Die letzten Tage der Menschlichkeit

Created at 30. Nov. 2012

15286 Ansichten
by dorftv

DIE LETZTEN TAGE DER MENSCHLICHKEIT
Das Theater BRAUHAUS zeigte im Herrensee Theater Litschau eine Adaptierung von Karl Kraus’ legendärer Szenenfolge „Die letzten Tage der Menschheit“ als Parabel auf den aktuellen Zustand unserer Gesellschaft. In „Die letzten Tage der Menschlichkeit“ geleitete Karl Ferdinand Kratzl in der neu geschaffenen Figur des Conferenciers das Publikum mit bitterbösem Humor durch die zahlreichen, rasch wechselnden Szenen, die von einem über 30 Darstellerinnen und Darstellern umfassenden Ensemble gespielt wurden. Selten war eine Sommertheaterproduktion so gegenwartsbezogen, denn knapp 100 Jahre nach Vollendung des Meisterwerks von Karl Kraus (entstanden 1915 – 1922) scheint es, als wäre unsere Gesellschaft auf dem Weg, den letzten Funken an Menschlichkeit neuerlich zu begraben. Das oftmals angekündigte Weltuntergangsjahr 2012 und die derzeitige weltpolitische und -wirtschaftliche Lage eignen sich perfekt für eine Neudeutung, ohne die Stimmung des ursprünglichen Werks zu verlieren. Angesichts der globalen Krise steht ähnlich wie zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine Analyse zerstörerischer Machtstrukturen heute wieder an. Die Adaptierung des Textes erfolgte durch Regisseur und Festivalleiter Zeno Stanek und Autor Christian Qualtinger. Umgesetzt wurde das Stück unter der Regie von Zeno Stanek vom Ensemble Theater BRAUHAUS im Herrenseetheater in Litschau als komödiantische aber gnadenlose Revue menschlicher Abgründe. Die Produktion wurde für den Theaterpreis NESTROY für die beste Bundesländerproduktion 2012 nominiert.

Videoproduktion: Remo Rauscher

Link zum dorf-Gespräch mit Regisseur Zeno Stanek und "Conferencier" Karl Ferdinand Kratzl:
http://www.dorftv.at/videos/dorf-gespraech/5899

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video

Add new comment

login or register to post comments.