+

50 Jahre Kunstuniversität Linz - Helmuth Gsöllpointner

Created at 6. Sep. 2023

924 Ansichten
by Hugo

radical collective:

Die Kunstuniversität Linz wird 50 – und feiert!

Helmuth Gsöllpointner spricht über die Gründungszeit der Kunsthochschule vor 50 jahren.

Helmuth Gsöllpointner wurde 1959 von Alfons Ortner an die Linzer Kunstschule geholt. Der Unterricht der Studierenden erfolgte in den Lehrwerkstätten der VÖEST. 1963 übernahm Gsöllpointner die Leitung der neu gegründeten Meisterklasse für Metallplastik und wurde 1973 zum Ordentlichen Hochschulprofessor ernannt und gleichzeitig Vizerektor. Von 1977 bis 1981 war er Rektor der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung, heute Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz. Mit seinen Studenten unternahm er zahlreiche Studienreisen, z. B. nach London, Istanbul oder Mexiko. In viele Ausstellungen und Wettbewerbe bezog er die Studierenden mit ein. Helmuth Gsöllpointner wurde 2001 emeritiert.

Gsöllpointner konzipierte 1971 die erste Großausstellung forum stahl in der VÖEST, in der er eigene Werke, Arbeiten von Studierenden und Industrieobjekte von VÖEST-Mitarbeitern gegenüberstellte. Im Jahr 1977 setzte er gemeinsam mit Peter Baum das Projekt forum metall um, zu dem Künstler (u. a. Günther Uecker, Erwin Reiter, David Rabinowitch, Max Bill) nach Linz geladen wurden. 1980 folgte das forum design, eine internationale Designschau, die Helmuth Gsöllpointner, Laurids Ortner und Angela Hareiter organisierten. Sieben Jahre später gestalteten Gsöllpointner, Laurids Ortner und Gerhard Knogler die Schau Schmuck – Zeichen am Körper an acht Ausstellungsorten, u. a. in Linz und Schloss Trautenfels. 1989 leitete Gsöllpointner die Designausstellung KULT-UR-SPRUNG in Hannover. Für die Ausstellung Hommage á Kepler der Meisterklasse Metall vor dem Posthof Linz erarbeitete er das Konzept und die Durchführung. Mit Gerhard Knogler übernahm Gsöllpointner 1994 die Leitung des Projektes NETZ EUROPA, in dem internationale Künstler Beiträge zum Thema EU präsentierten.

Mit diesen Großprojekten begründete er den Ruf der Stadt Linz als Kulturstadt auch im Bereich der bildenden Kunst

https://de.wikipedia.org/wiki/Helmuth_Gs%C3%B6llpointner

Wir blicken auf eine junge, frische und dynamische Zeit zurück und gleichsam kollektiv nach vorn. Gemeinsam mit allen Instituten, dem ifk Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften und in Kooperation mit der Linzer Kunst- und Kulturszene feiern wir das Jubiläumsjahr und dies - radical collective!

Die 1973 zur Hochschule erhobene Kunstuniversität reflektiert und erneuert sich stets. Und sie bezieht als Jubilarin die Öffentlichkeit mit ein. An vier zeitlichen Schwerpunkten präsentiert(e) sich die Kunstuniversität Linz radikal und kollektiv:

https://www.kunstuni-linz.at/Jubilaeum.20504.0.html

Video von Georg Ritter und Basir Ahmad Ahmadi

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video

Add new comment

login or register to post comments.