Direkt zum Inhalt

183 Views

Respekt ist für mich die Grenze zwischen Humor und Beleidigung zu erkennen!

von KunstRaum Goeth... / am 31.05.2017

City Of Respect - Performances und Ausstellungseröffnung im Kunstraum Goethestraße.

Mittwoch, 31. Mai 2017 , 17.00 – 22.00 Uhr im Schauraum des KunstRaum Goethestrasse xtd

mit: Claudia Hochedlinger, Sandra Hofstötter & das Tanzkollektiv KuK, Martina Kornfehl, Christoph Cech & Tomas Novak und Paul Schuberth, Patrik Huber

17.00 – 17.30 Uhr : Claudia Hochedlinger : Egoschlichtungsstelle: Raum für Begegnung á la carte – Aug in Aug geht Hand in Hand. Dialogische Situation mit Menükarte für Gespräche. Vorbeigehende und Geladene sind eingeladen das Gesprächsangebot wahrzunehmen.

18.00 – 18.30 Uhr : Patrik Huber: Kiss of danger – ein Bild für Götter.
Installation, Bild – Performance.

ab 18:30 Uhr _ Eröffnung der Ausstellung „City of Respect. Die Kraft der Unterschiede“ im KunstRaum Goethestrasse xtd

Konzert. Musik, die in keine Schublade passt, verstaubt meistens in der Schublade.
Ein solch verstaubtes Ensemble bilden auch der tschechische Jazzgeiger und Liedermacher Tomáš Novák und der oberösterreichische Akkordeonspieler Paul Schuberth. Das junge Linzer Duo sucht den steinigen Weg von Jazz zu kritischen Songs, von unernster E-Musik zu ernster U-Musik. Kurz: ein Duo wie jedes andere. Oder?
ı Paul Schuberth – Akkordeon, Gesang ı Tomáš Novák – Violine, Singende Säge, Nasenflöte, Gesang

20:00 Uhr Martina Kornfehl: ich lache nicht….
Humor scheint mir wie ein Vexierbild, dass je nachdem auf welcher Seite man (oder frau) steht, kippt. Eine Seite wird verletzt, die andere lacht. Eine Seite ist verletzt, lacht aber trotzdem, um dabei zu sein, um sich keine Blöße zu geben…….
Humor hat auch immer mit Grenze zu tun, oft auch mit Ausgrenzung.
Humor kann mich glücklich machen und mich fürchterlich verletzen.

20:40- 21.15 Uhr Sandra Hofstötter und das Tanzkollektiv KuK : Zeitausgleich.
Schnüre spannen. Verbindungen schaffen. Im Netz (auf)gefangen werden, Kräfte ausloten. Voneinander abhängig, sich unterstützen, aufeinander reagieren und ein Stück des Weges gemeinsam gehen.
4 Frauen erobern sich den Raum , durch eine Schnur miteinander verbunden bewegen sie sich fort. Dieses Geflecht, auch als Sinnbild der Gesellschaft zu verstehen, schafft Zwischenräume.
Tanz, Performance:
Sandra Hofstötter, Beate Schönberger, Gertraud Sobotka, Angela Wertgarner

21.30 – 22.00 Uhr Claudia Hochedlinger : Egoschlichtungsstelle: Raum für Begegnung á la carte – Aug in Aug geht Hand in Hand. Dialogische Situation mit Menükarte für Gespräche. Vorbeigehende und Geladene sind eingeladen das Gesprächsangebot wahrzunehmen.

https://www.kunstraum.at/index.php/performances-zu-respekt-ist-fuer-mich...

Video Einbetten <iframe width="560" height="340" src="//www.dorftv.at/embed/27308" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>
You are not authorized to access this content.
Dieses Video wurde seit April 2014 (Relaunch Webseite) insgesamt 1 Mal an folgenden Terminen gesendet:
Mittwoch, Mai 31, 2017 - 18:04
Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.