Am 7. Mar. 2024 | 18:00 Uhr
+

Podi­ums­dis­kus­si­on: Die Donau – ein gebau­ter Fluss

Created at 13. Mar. 2024

548 Ansichten
by anna-fr

Expert*innen aus unter­schied­li­chen Dis­zi­pli­nen spre­chen über die wech­sel­haf­te Geschich­te der Donau, ihre indus­tri­el­le Nut­zung im Lauf der Zeit, sowie deren Ein­fluss auf Umwelt und Gesell­schaft. Künst­ler Her­wig Turk im Gespräch mit der Künst­le­rin Wil­trud Hackl, der Kul­tur­wis­sen­schaft­le­rin Julia Grill­mayr und dem Umwelt­his­to­ri­ker Georg Stöger. 

 

Expert*innen

Her­wig Turk

lebt und arbei­tet in Wien. Sei­ne Pro­jek­te kre­ieren Berüh­rungs­punk­te im Span­nungs­feld von Kunst, Tech­no­lo­gie und Wis­sen­schaft. Seit 2016 betreibt er künst­le­ri­sche For­schung am Taglia­men­to in Nord­ita­li­en und an ande­ren Fluss-Sys­te­men. Von 2010 bis 2013 war er Artist in Resi­dence am IMM (Insti­tu­to da Medi­ci­na Mole­cu­lar), Lis­sa­bon. Von 2003 bis 2009 arbei­te­te Turk mit Pau­lo Perei­ra, dem Lei­ter der oph­thal­mo­lo­gi­schen Abtei­lung von IBI­LI (Insti­tu­te for Bio­me­di­a­cal Ima­ging and Life Sci­en­ces, Coim­bra) zusam­men. In den letz­ten Jah­ren wur­den sei­ne Arbei­ten unter ande­rem im MMKK Muse­um Moder­ner Kunst Kärn­ten in Kla­gen­furt, im MAK Muse­um für ange­wand­te Kunst in Wien, im Seo­ul Muse­um of Art in Süd­ko­rea, im Neu­es Muse­um Weser­burg in Bre­men, im Muse­um Sin­c­lair Haus in Bad Hom­burg, im TES­LA Labor für Medi­en­kunst in Ber­lin, in der Gale­rie rauminhalt_​harald bich­ler in Wien, in der Gale­rie Georg Kargl in Wien und bei der Trans­me­dia­le in Ber­lin gezeigt (her​wig​turk​.net). Das Lentos zeigt aktu­ell die von ihm und Geb­hard Seng­mül­ler ent­wi­ckel­te Schau Donau:Insel.

 

Wil­trud Hackl

Wil­trud Kathe­ri­na Hackl forscht aktu­ell im Rah­men ihres PhDs und als Uni­ver­si­täts­as­sis­ten­tin (Ästhe­tik und Prag­ma­tik audio­vi­su­el­ler Medi­en, Karenz­ver­tre­tung) an der Kunst­uni­ver­si­tät Linz zu Kon­struk­tio­nen von Weib­lich­keit und Was­ser am Bei­spiel euro­päi­scher weib­li­cher Was­ser­frau­en. Davor war sie von 2014 bis März 2023 kauf­män­ni­sche und künst­le­ri­sche Lei­te­rin der oö. Gesell­schaft für Kul­tur­po­li­tik, ihr Fokus lag auf der Schaf­fung und Kura­tie­rung von neu­en dis­kur­si­ven, ver­net­zen­den Räu­men sowie For­ma­ten, die zur Sicht­bar­keit von Kunst, Künstler:innen und Kulturarbeiter:innen bei­tra­gen. Davor war sie ab 1999 als Kul­tur­jour­na­lis­tin und ‑publi­zis­tin für unter­schied­li­che elek­tro­ni­sche und Print­me­di­en (u.a. Dorf TV, Der Stan­dard, ORF, Ö1) tätig, hat Kata­log­tex­te und Lau­da­tio­nes für Künstler:innen ver­fasst und hin und wie­der im Rah­men von Lehr­auf­trä­gen und Work­shops unter­rich­tet. Stu­diert hat sie in Wien und Linz u.a. Kunst­ge­schich­te, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaf­ten und Expe­ri­men­tel­le Gestal­tung (Diplom 2001), wo sie von 2007 – 2011 als Uni­ver­si­täts­as­sis­ten­tin tätig war (wil​trud​hackl​.com).

 

Julia Grill­mayr

Julia Grillmayr(*1987) ist Pro­fes­so­rin für Kul­tur­wis­sen­schaft an der Kunst­uni­ver­si­tät Linz (in Ver­tre­tung von Karin Harr­as­ser) mit For­schungs­schwer­punk­ten im Feld der Sci­ence Fic­tion Stu­dies und der Envi­ron­men­tal Huma­nities. Sie hat in Ver­glei­chen­der Lite­ra­tur­wis­sen­schaft an der Uni­ver­si­tät Wien pro­mo­viert und schreibt der­zeit an einem Buch mit dem Arbeits­ti­tel ​“Sci­ence Fic­tion Futu­ro­lo­gien”. Gemein­sam mit Chris­ti­na Gru­ber und Sophia Rut hat sie das Kol­lek­tiv Lobau Lis­tening Com­pre­hen­si­ons gegrün­det, das akus­ti­sche künst­le­ri­sche For­schung zu und in Feucht­ge­bie­ten macht. In die­sem Rah­men hat sie 2023 den Theo­dor Kör­ner Preis erhalten. 

 

Georg Stö­ger

Georg Stö­ger ist Asso­zi­ier­ter Pro­fes­sor im Bereich Wirtschafts‑, Sozi­al- und Umwelt­ge­schich­te an der Uni­ver­si­tät Salz­burg. Aktu­el­le For­schungs­be­rei­che: Städ­ti­sche Umwelt im 18. und 19. Jahr­hun­dert; Nut­zung von und Umgang mit mate­ri­el­len Res­sour­cen und Ener­gie; regio­na­le Wohl­stands­ent­wick­lung in der longue durée und Kon­sum und Umwelt im 20. Jahrhundert.

Live gesendet am 7. März 2024, Lentos Kunstmuseum Linz 

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video

Add new comment

login or register to post comments.