Am 26. Feb. 2024 | 10:00 Uhr
+

Pressekonferenz Festival der Regionen 2025

Created at 26. Feb. 2024

471 Ansichten
by dorftv

„Realistische Träume“ von 13. bis 22. Juni 2025 in Braunau am Inn

Gesprächspartner*innen
Fina Esslinger, Obfrau Verein Festival der Regionen
Otto Tremetzberger, Geschäftsführer Festival der Regionen
Thomas Stelzer, Landeshauptmann Oberösterreich
Margot Nazzal, Direktorin Abteilung Kultur und Gesellschaft, Land OÖ

Weitere Anwesende: 
Mieze Medusa, Isa Schieche, Katharina Spanlang (Mitglieder des Programmboards für die Festivalausgabe 2025)
Johannes Waidbacher, Bürgermeister Braunau am Inn

Moderation: Valentin Lischka, Presse FdR

Das nächste Festival der Regionen findet vom 13. bis 22. Juni 2025 erstmals im Innviertel in Oberösterreich statt, mit dem Hauptaugenmerk auf Braunau am Inn als Festivalort. Das Festival war seit seiner Gründung 1993 zwar immer wieder mit einzelnen Projekten zu Gast im Innviertel. Ausdrücklich Festivalregion war das Innviertel bisher aber nie.

„Realistische Träume“ als Festivalthema 2025

Unter dem Thema „Realistische Träume" beschäftigt sich das nächste Festival der Regionen mit dem allgegenwärtigen Gefühl der Ungewissheit und macht sich auf die Suche nach neuen Narrativen und Utopien. Gewissheiten sind in Schwebe. Ist das hier noch Traum, KI oder schon Wirklichkeit? Was an einem Bild, an einer Geschichte, an einer Aussage ist wahr, und was falsch?

„Realistische Träume spiegeln unsere tiefsten Ängste und Wünsche wider. Sie können schön, aber auch grausam sein. Unabhängig von unseren individuellen Erfahrungen bieten sie jedoch eine Gelegenheit, unsere Wahrnehmung zu erweitern und neue Einblicke zu gewinnen“, sagt Fina Esslinger, Obfrau des Festivals der Regionen und Mitglied im Programmboard 2025. 

Braunau am Inn als Festivalort

Braunau am Inn präsentiert sich als typisch österreichische Kleinstadt mit malerischen Straßen, charmanten Häusern aus dem 15. Jahrhundert und einer alteingesessenen Industrie. Trotzdem wird die Stadt von Außenstehenden vor allem durch das Adolf-Hitler-Geburtshaus wahrgenommen. 

Das Festival der Regionen 2025 will über dieses einseitige Bild bewusst hinausblicken. Im Jahr 2025 können wir Braunau als einen Ort betrachten, an dem kollektives Arbeiten an Utopien möglich ist. Ein Ort, der uns überrascht und der uns Momente finden lässt, die uns vereinen und unsere Position in der Welt klärt.

„Das Innviertel ist eine für viele unbekannte Region, da sie weder mit Seen und Bergen gesegnet als Tourismusdestination gilt und maximal durch ihre innovativen Industrien Anziehung erzeugt. Akteur*innen im Kunst- und Kulturbereich sind oft unsichtbar und gilt es mit dem Festival 2025 zu stärken, zu vernetzen und mit neuen Positionen zu bereichern“, sagt Katharina Spanlang, Mitglied des Programmboards. 

Startschuss für die internationale Ausschreibung zur Projekteinreichung

Das Festival der Regionen lädt ab 26. Februar regionale, überregionale und internationale Künstler*innen, Kulturinitiativen und Menschen mit kulturellem, sozialem und politischem Engagement ein, Projektideen einzureichen. Abgabeschluss ist der 30. April 2024.

Mehr Informationen zum Open Call: www.fdr.at

Die Entscheidung über die Auswahl der Projekte trifft das 5-köpfige Programmboard: Mieze Medusa (Autorin, Rapperin und Poetry-Slam-Pionierin), Isa Schieche (bildende Künstlerin und Filmemacherin), Antoine Turillon (Bildender Künstler), Fina Esslinger (Kunsthistorikerin, Kuratorin, Kulturmanagerin), Katharina Spanlang (Social Designerin, Co-Gründerin Verein „Leischn“) 

Die Projektauswahl erfolgt bis Ende Juni 2024.

Einreichformular und Details zur Ausschreibung:

www.fdr.at

Über das Festival der Regionen

Das Festival der Regionen zählt zu den renommiertesten zeitgenössischen Kunstfestivals. Es findet seit 1993 alle zwei Jahre dezentral an wechselnden Orten und Regionen in Oberösterreich statt. Das Festival versteht sich als Anstoß zur Veränderung und als Impuls für neue Strömungen, Initiativen und Projekte. Im Fokus stehen die Zusammenarbeit von regionalen, überregionalen und internationalen Künstler*innen mit lokalen Vereinen, Kulturinitiativen und der offene Dialog mit den Menschen vor Ort.

Presserückfragen

Link zu den Presseunterlagen & Fotos: 

https://fdr.at/presse/ 

 

 

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video

Add new comment

login or register to post comments.
/

Festival der Regionen

135 Videos, 7 Members
Playlists