Am 24. Apr. 2018 | 13:00 Uhr
+

Bruno Schernhamer im Gespräch mit Rudolf Ardelt

Created at 9. Apr. 2018

6516 Ansichten
by dorftv

Bruno Schernhammer hat am 12. April im Stifterhaus in Linz seinen Erstlingsroman "Und alle winkten. Im Schatten der
Autobahn" über den Reichsautobahn-Mythos und die damit verbundene Zwangsarbeit im Umfeld seiner Heimatgemeinde Vorchdorf präsentiert.
Bruno Schernhammer war (wie u.a. Silvia Zendron) Mitglied der /Breitmaulfrosch/ Redaktion und Voest Betriebrat und lebt bzw. arbeitet jetzt in Wien.

Und alle winkten
Im Schatten der Autobahn

Autor: Bruno Schernhammer
Verlag: Theodor Kramer Gesellschaft
1. Auflage, erschienen am 15. Februar 2018

Bruno Schernhammers Roman beruht auf dem Studium der Fakten und eigener Erfahrung. Die Fakten entfalten hier all ihre Energie, die Legenden um den Bau der Reichsautobahnen in der NS-Zeit und um deren Weiterführung in der Zeit danach ins richtige Licht zu rücken. Geschildert wird die Begeisterung einer im österreichischen Ständestaat orientierungslosen Jugend für das kühne Aufbauwerk, das schwere, elende Leben und Sterben der polnischen und russischen Zwangsarbeiter, die archaisierende Ästhetik der Bauwerke und schließlich, im Brennspiegel eines Dorfes, die Nachkriegssituation, in der die nun heranwachsenden jungen Menschen auf eine Insel der Ahnungslosigkeit versetzt scheinen und sich erst mühsam aus der Verstrickung in eine Normalität, die keine ist, herausarbeiten müssen.

Live gesendet am 24. April 2018

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video

Add new comment

login or register to post comments.