Skills & Tools: A Guidebook | Interview mit Isa Schieche

Created at 12. Jul. 2023

370 Ansichten
by bibi finster

Aufzeichnung am 01.07.2023

Installation, Performance

Milou van Duijnhoven, Oskar Mayböck, Isa Schieche & Helen Weber

 

Für Skills & Tools: A Guidebook wurden Objekte aus Holz angefertigt, mit denen Isa Schieche, Helen Weber und Milou van Duijnhoven auf einer Wiese performen. Ausgangspunkt ihrer Darbietung sind Elemente aus dem österreichischen Volkstanz, im Speziellen aus Geschicklichkeits- und Werbetänzen, die ursprünglich fast ausschließlich Männern vorbehalten waren. Im traditionellen Kontext von Volkstanz werden Rollenbilder und Bewegungsmuster streng binär zugeteilt und mitunter sexistisch aufgeladen.

Skills & Tools: A Guidebook greift tradierte Tanzelemente dieser Art auf, um sie in einer feministischen und queeren Performance neu zu deuten. Der Soundkünstler Oskar Mayböck begleitet das Stück, dessen Zuseher*innen auch eingebunden werden können. Die Holzobjekte dürfen im Anschluss auch vom Publikum aktiviert werden und formieren sich schließlich zu einer Installation im Freien.

Die Perfomances werden in der Gusen (Fluss neben Campingplatz) stattfinden. Von der anderen Uferseite, gegenüber vom Campingplatz, ist die Performance am besten sichtbar.

CV
Isa Schieche lebt und arbeitet als bildende Künstlerin in Raab und Wien. Sie fertigt partizipative Objekte und Installationen, die in Performances aktiviert werden. Ihre Holzobjekte thematisieren Brauchtum und Handwerk, Spiel und Tanz, Intimität und Queerness. Vergangene Ausstellungen waren Snakes in Heaven bei sonneundsolche Düsseldorf und Toys in der Fonda Leipzig.

Helen Weber studierte Bildende Kunst in Stuttgart und Istanbul und beschäftigt sich multimedial mit Vorstellungen von Natur und Wildnis. Sie ist Teil mehrerer Kollektive und performt unter anderem mit dem Planet Dance Ensemble im öffentlichen Raum zwischen Mimikry und Störung.

Milou van Duijnhoven studierte Performance am Institute of Performing Arts Maastricht und Choreographie an der School for New Dance Development Amsterdam. Seitdem arbeitet sie als Tänzerin, Performerin, Choreografin und Martial Artist in eigenen Projekten und Kooperationen mit anderen. Ausgangspunkt ihrer künstlerischen Praxis ist die Sinnlichkeit von Stimme und Bewegung.

Der Musiker und Sound-Künstler Oskar Mayböck studierte Philosophie an der Universität Wien und absolvierte den Masterstudiengang Sound Studies and Sonic Arts an der Universität der Künste Berlin. Er kreiert Soundtracks und Klangkonzeptionen zu Kurzfilmen, Performances, Audio/Video-Installationen und für das Theater. Unter dem Pseudonym Ånsgar erschien 2021 das Album Donkey Liturgy.

Kamera: Bibi Finster, Christian Amerstorfer 

Share & Embed
Embed this Video

Link to this Video

Add new comment

login or register to post comments.