Direkt zum Inhalt

academy

Das Aus- und Weiterbildungsangebot bei dorf tv.

Passend zu unseren inhaltlichen und programmlichen Schwerpunkten bieten wir auch Ausbildungen an, die sich mit den unterschiedlichsten Facetten der TV- und Videoproduktion auseinandersetzen. Natürlich (aber nicht) im Vordergrund geht es dabei auch um "klassische Einschulungen" und das "Kleine 1x1" der TV-Produktion.

Vor allem wollen wir aber auch neue Ansätze und Ideen ausprobieren, künstlerische und kreative Impulse für die Sendungsgestaltung einbringen und möglichst viele Initiativen, Einzelpersonen dabei unterstützen, einen eigenen Zugang zur Arbeit mit und auf dorf tv. zu finden.

Kurs Angebote:

Mit dem DORF TV LAB haben wir 2016 ein neues und niedrigschwelliges Workshopformat eingeführt, das sich bestens bewährt hat. Mit dem LAB sind wir dem Wunsch nach mehr Flexibilität (bedarfsorientiert und individuell und themenübergreifend) und zugleich nach Regelmäßigkeit nachgekommen.

Das DORF TV LAB ist als „Labor“ gedacht - als experimentelle Umgebung für Interessierte und Neugierige, um gemeinsam mit TrainerInnen und MitarbeiterInnen von DORF TV möglichst offen und frei an konkreten Ideen und Sendungen zu arbeiten, ein „Testumfeld“ um Fernsehideen denken und ausprobieren zu können – nach dem Motto von DORF TV: „Einfach produzieren!

In offener Atmosphäre können InteressentInnen zu fixen oder zu vereinbarten Zeiten in kleinen Gruppen zusammentreffen und sich mit den Profis und TrainerInnen aus dem Umfeld von DORF TV austauschen und an eigenen Ideen arbeiten. „Host“ des Labs ist Fatima el Kosht, Ausbildungskoordinatorin von DORF TV.

Einerseits wird das „Lab“ zu fixen Zeiten im Studio stattfinden, aber auch mobil und unterwegs - je nach Bedarf.

Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen in der Videoproduktion, dem Arbeiten mit dem Equipment von DORF TV, dem Erlernen der technischen Basics inklusive der Aufnahmetechnik, Mikrophonierung, Lichtsetzung und den Grundlagen des Medienrechts.

Ein zentrales Kerngebiet des LABs befasst sich aber vor allem mit der Konzeptentwicklung und in weiterer Folge der Umsetzung einer Formate. An den regelmäßig stattfindenden LABs haben die WorkshopteilnehmerInnen sowohl die Möglichkeit "einfach mal rein zu schnuppern" als auch Ihre bestehenden Ideen weiterzuentwickeln und zu perfektionieren .Dieser Austausch eröffnet somit auch Raum für Kooperationen untereinander.

Konstante Fixtermine in der Betreuung und Weiterbildung unserer "UserInnen" tragen wesentlich dazu bei, vorhandene SendungsmacherInnen zu stärken und das Interesse an der Mitarbeit aufrechtzuerhalten.

Die TrainerInnen für die Labs entstammen aus dem TrainerInnenpool von DORF TV und werden je nach Schwerpunktsetzung eines Labs – z.B. ob technisch oder konzeptionell ausgerichtet oder nach den Zielgruppen (z.B. in Fremdsprachen).

Kostenlos

Termine unter www.dorftv.at oder nach Vereinbarung.

Videoproduzieren für DORF TV. Live oder vorproduziert. Wir zeigen dir wies geht. Eine Einführung für alle, die neu bei DORF TV dazu kommen.

Das richtige Setup, die geeignete Technik für deine Sendungsidee. Arbeiten mit dem Equipment von DORF TV. Die Basics der Videoproduktion. Aufnahmetechnik und Licht. Einführung in die Kameraarbeit und Ton– von der professionellen Studiokamera bis zur Pocket-Cam. Erste Schritte im Videoschnitt und Postproduktion. Gemeinsames Erarbeiten einer Übungssendung.

Im Fokus von Livesendungen steht dabei unser Livesystem „Mc Gyver“ – ein bereits von einer Person bedienbares Live Set zur Übertragung und Aufzeichnung von Veranstaltungen, Interviews, Lesungen  ... in HD Qualität. Mit unserer niederschwellig und einzigartig konzipierten Hardware-Lösung können SendungsmacherInnen on jedem Ort Ihrer Wahl und tatsächlich mit Knopfdruck live und/oder zeitversetzt "ON AIR" gehen.

Inkludiert im Kurs werden dabei Informationen zum Sender dorf tv (Programmgrundsätze, Philosophie) und Grundlagen des Medienrechts.

Dauer: 4-6h

Teilnehmergebühr:
EUR 15,- | 10,-*

* Anspruch auf Ermäßigung haben SchülerInnen, Lehrlinge, StudentInnen, Arbeitslose und AsylwerberInnen.

Die Basics für die Moderation von Sendungen.

Interviewtechnik. Vorbereitung. Stimm- und Sprechtraining. Körperarbeit. Tipps im Umgang
mit Lampenfieber. Mit praktischen Übungen.

Dauer: 6 Stunden

Teilnehmergebühr:
EUR 15,- | 10,-*

* Anspruch auf Ermäßigung haben SchülerInnen, Lehrlinge, StudentInnen, Arbeitslose und AsylwerberInnen.

Wir vermitteln dir das Know How zum Videoschnitt und wie du deine Aufnahmen und Produktionen für die Ausstrahlung auf DORF TV am Besten konfigurierst und finalisierst.

Einführung und Vertiefung (je nach Vorkenntnissen) in den digitalen Videoschnitt mit Adobe Premiere Pro (CS5 & CS6). Importieren und Exportieren des Materials, die richtigen Formate, Schneiden, Hinzufügen von Audiospuren, Blenden, Texten, etc. .

Vom Rohmaterial zum sendefähigen Video: Mitschnitte und Aufzeichnungen für die Ausstrahlung auf DORF TV aufbereiten und finalisieren. Digitalisieren von VHS oder MiniDV. Umgang mit Bild- und Tonfehlern. Richtiges Exportieren von Videofiles. Einspeisen und Beschlagworten auf www.dorftv.at für die Ausstrahlung im Fernsehen. Außerdem: Bestehende Videoproduktionen mit Grafiken, Inserts, “Bauchbinden” verfeinern.

Inkludiert im Kurs werden dabei Informationen zum Sender DORF TV (Programmgrundsätze, Philosophie) und die Grundlagen des Medienrechts.

Dauer: 8h

Teilnehmergebühr:
EUR 20,- | 15,-*

* Anspruch auf Ermäßigung haben SchülerInnen, Lehrlinge, StudentInnen, Arbeitslose und AsylwerberInnen.

Von der Idee zur Sendung. Entwicklung und Evaluierung („Aircheck“) von Formaten.

Für Vereine und Initiativen, die mit ihren Inhalten und Anliegen bei dorf tv auf Sendung
gehen wollen und hierfür ein realisierbares Format entwickeln wollen.

Ziel dieses Workshops ist es, ein Sendungskonzept zu entwickeln, das technisch und
personell eigenverantwortlich umgesetzt werden kann oder ein bereits bestehendes
Sendungsformat gemeinsam zu reflektieren und weiterzuentwickeln.

Dauer: 4-6h

Teilnehmergebühr:
EUR 15,- | 10,-*

* Anspruch auf Ermäßigung haben SchülerInnen, Lehrlinge, StudentInnen, Arbeitslose und AsylwerberInnen.